Nordpfade Detailseite
 

Tourenbeschreibung

NORDPFAD Kempowskis Idylle (11,6 km)

  • Steinfelder Großsteingrab - starke Frauen
  • Besondere Weitblicke bieten sich beim Wandern auf dem Weg zur Röhrbergeiche
  • Steinmännchen im Steinfelder Horst
  • Der NORDPFAD Kempowskis Idylle auf Karte und im Logo
  • Die Sandkuhle im Steinfelder Horst - ein idealer Platz zum Rasten und Pausieren
  • Literaturnachmittag bei Kempowski im Hause Kreienhoop - jeweils am 1. Mittwoch im Monat
  • Das Mühlengelände in Nartum - hier beginnt der Rundwanderweg

Moore, Großsteingräber und Heimatort eines berühmten Schriftsteller


Der NORDPFAD lädt ein, das Steinfelder Holz, das Stellingsmoor sowie das von Feldern und Wiesen umgebene 750-Seelen-Dorf Nartum zu erkunden. Hier hat Walter Kempowski, bedeutender deutscher Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, 42 Jahre gelebt.


Highlights:

  • Nartum mit Motormühle, Backhaus, Niedersachsenhäusern, Kräuter-      Runde, Melkhus Nartum, Gastronomie und Übernachtungsbetrieben
  • Nartumer Großsteingrab (250 m Abstecher)
  • Naturdenkmal Röhrbergeiche
  • Naturschutzgebiet Hemelsmoor und Sandkuhle- Steinfelder Holz
  • Steinfelder Holz und Stellingsmoor
  • Steinfelder Großsteingrab
  • Kempowski Stiftung „Haus Kreienhoop“ (600 m Abstecher)


Verlauf:
Vom Parkplatz beim Melkhus Nartum führt ein ca. 500 m langer Zuweg zur Motormühle Nartum, Startpunkt des Rundwanderweges und Dorfmittelpunkt von Nartum. Auf diesem kleinen Wegabschnitt, der an alten, aus rotem Backstein errichteten Niedersachsen-Bauernhöfen und idyllischen Vorgärten vorbeiführt, fühlen wir uns in längst vergangene Zeiten zurückversetzt.

Wer mag, kann auf dem Weg zur Röhrbergeiche an der Kreuzung beim Nartumer Friedhof einen Abstecher zum 250 m entfernten Nartumer Großsteingrab unternehmen. Es besteht aus einer gut erhaltenen Grabkammer von fünf Metern Länge. An dieser Kreuzung finden wir das erste Kräuterbeet der „Nartumer Kräuter-Runde“. Viele der zehn liebevoll angelegten, duftenden Beete liegen an unserem Nordpfad.

Am Naturdenkmal Röhrbergeiche angekommen, bietet der 43 m hohe Röhrberg einen wundervollen Blick auf die umliegenden Felder und Wiesen und zurück auf Nartum. Ein wenig später tauchen wir in das kühle Waldgebiet Steinfelder Holz ein. Durch den dichten Mischwald geht es zum Steinfelder Großsteingrab. Die aus gewaltigen Findlingen errichtete Grabkammer erstreckt sich, anders als andere Megalithgräber, in Nord-Südrichtung. Der Rastplatz lädt hier zu einer Pause ein.

Nach weiteren 600 m verlassen wir den dichten Wald. Auf naturnahen Wegen wandern wir am Waldrand entlang zum Naturschutzgebiet Hemelsmoor. Das Landschaftsbild wird nun durch lichte bis geschlossene Birken-Kiefernmoorwälder, wiedervernässte ehemalige Abtorfungsflächen und von Hochmooren geprägt. Ein Stück begleitet von den Lorenschienen wandern wir zur Sandkuhle-Steinfelder Holz. Von deren Kamm bietet sich ein imposanter Blick in die Tiefe der ehemaligen Sandabbaustelle.

Der NORDPFAD führt uns nun an den Rand des Stellingsmoores, wo wir ein Stück an noch aktiven Torfabbauflächen vorbeigeführt werden. Entlang an kleinen Entwässerungsgräben und durch moorige Grünlandbereiche nähern wir uns wieder den Feldern und Wiesen Nartums.

In Nartum führt ein Abstecher in die Straße „Zum Röhrberg“ zum Haus Kreienhoop, Wohn- und Arbeitsstätte des verstorbenen Schriftstellers und Sitz der heutigen Kempowski Stiftung. Von der Kreuzung aus sind es nur noch 600 m zur Motormühle. Wir folgen dem Abzweig zum Melkhus Nartum der Familie Intemann. Der gemütliche Garten unter den alten Eichen des Bauernhofes lädt zum Verweilen ein.


Länge und Gehdauer:

11,6 km / ca. 4 Std.


Besonderes am Weg:

  • Wald
  • Mühle
  • Moor

Einkehren und Übernachten:

Lage und Infos zu Gastronomen und Quartieren am NORDPFAD erhalten Sie in unserem WanderNavigator. Klicken Sie hierzu auf die Karte oben rechts. Weitere Quartiere der Samtgemeinde Zeven finden Sie in unserer Unterkunftssuche indem Sie dort den Ort "Zeven" auswählen.

 

Startpunkte und Parkplätze:
S1 / P1: 27404 Nartum: Melkhus Intemann, Mulsumer Str. 10, 600 m vom NORDPFAD entfernt
S2 / P2: 27412 Steinfeld:Steinfelder Holz, Am Walde


ÖPNV-Anreise:

Für diesen NORDPFAD besteht keine Verbindung zum ÖPNV.

GPS-Tracks  & Touren-PDF:
Die gesamte Tour können Sie sich zusammen mit den Sehenswürdigkeiten (POIs) auf unserem WanderNavigator anzeigen lassen. Dort finden Sie links im Infokasten unter Downloads auch eine kostenlose GPX-, KML- und OVL-Datei sowie ein kostenloses Touren-PDF (Karte mit Streckenverlauf und POIs entlang der Strecke) zum Herunterladen.


Infos:
Alle nötigen Infos erhalten Sie im Prospekt Tourenbegleiter NORDPFADE. Folgen Sie uns auf Facebook und erhalten Sie alle Neuigkeiten und aktuelle Tipps zu den NORDPFADEN auf www.facebook.de/nordpfade.

Kontakt

NORDPFAD Kempowskis Idylle (11,6 km)
Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V.
Am Pferdemarkt 1
27356 Rotenburg (Wümme)
0 42 61 / 81 96 0
0 42 61 / 81 96 20

info‎@‎nordpfade.info
www.nordpfade.info
zurück