Nordpfad Riepholm-Gilkenheide
 

Tourenbeschreibung

NORDPFAD Riepholm-Gilkenheide

  • Wandern auf englischen Grün beim Hof Delventhal
  • Ein toller Zuweg von Visselhövede zum NORDPFAD
  • Wandern auf naturnahen Wegen durch Wiesen, Felder und Wälder
  • Der NORDPFAD Riepholm-Gilkenheide auf der Karte.
  • Rasten, aber nicht Rosten - beim Rastplatz Hof Wilkens in Riepholm
  • Vorbei an der Heidebeerplantage in der Gilkenheide
  • Immer der Markierung folgen
  • Das Höhenprofil und die Wegeziele des NORDPFAD Riepholm-Gilkenheide

 

Durchatmen, abschalten und Kraft tanken

Der NORDPFAD wird geprägt durch das Spiel von Licht und Schatten. Weitläufige Felder wechseln immer wieder mit dichten Wäldern. Die Stille, die einem auf dieser Wanderung durch die flachwellige Geestlandschaft begleitet, bleibt auch in den beschaulichen Orten Delventhal und Riepholm erhalten. 


Highlights:

    • Siedlung Delventhal
    • weite Wälder und Felder der Gilkenheide
    • Hügelgräber Gilkenheide
    • Riepholm mit Hof Wilkens
    • Warnau
    • Visselhövede mit historischem Stadtkern, Einkaufs-, Gastro- und Übernachtungsmöglichkeiten und Wasserturm auf dem Sonnentau-Gelände


    Verlauf:

    Vom Parkplatz des Discounters NP am Kreisel der B440 in Visselhövede führt uns ein 1,9 km langer Zuweg durch weite Felder zum Rundwanderweg. Dort angelangt, wandern wir zunächst durch Grünland und durch einen kleinen Waldabschnitt. Wir nehmen den Abzweig zur kleinen Ansiedlung Delventhal und tauchen kurze Zeit später hinein in den vom dichten Blätterdach großer Buchen geprägten Privatwald. Der Weg führt vorbei an den idyllischen Einzelhöfen von Delventhal und weiter am Waldrand auf kurz geschnittenen „englischem Grün“ entlang bis zur K 208.

    Wir passieren die K 208 und gelangen in das Waldgebiet der Gilkenheide. Von der ehemaligen und weitläufigen Heidefläche ist heute nichts mehr zu sehen, stattdessen bestimmen Felder, Wiesen und Wälder das Landschaftsbild. Die ehemaligen Heideflächen wurden in den Jahren 1911 und 1912 mit einem Dampfpflug tief umgebrochen, um Ackerland und Platz zur Aufforstung zu gewinnen.

    Am Waldrand angekommen, biegen wir rechts in den Weg ein. Etwas versteckt im Forst liegen hier die Hügelgräber Gilkenheide aus der Bronzezeit. Ab hier verläuft der naturnahe Weg durch weitläufiges Ackerland bis nach Riepholm. Dort überqueren wir die Bahnschienen und nehmen den kleinen Abzweig zum malerischen Hof Wilkens. Ein Rastplatz mit Schutzhütte vor der Hofeinfahrt lädt zum Pausieren und  ein, während im Hintergrund Ziegen und Schafe auf der Streuobstwiese grasen.

    Auf einer zunächst asphaltierten Straße setzen wir unsere Wanderung durch die landwirtschaftlich geprägte Gilkenheide fort. Nach etwa 1,4 km überqueren wir einen kleinen Fluss. 18 km schlängelt sich die Warnau, hier auch Schneebach genannt, vom Quellgebiet Behningen bis nach Walsrode. Dort mündet sie in die Böhme, einen Zufluss der Weser. Die Warbau hinter uns lassend, gelangen wir in den waldreichen Teil der Gilkenheide. Auf dem sandigen, ehemaligen Pferdekutschen-Postweg kann man den schattigen Nadelwald mit all seinen Facetten genießen. Dabei kommen wir auch an einer Heidelbeerplantage vorbei.

    Nach ca. 1,5 km biegen wir rechts ab und wandern durch weitläufige Wiesen und Felder. Noch einmal kreuzt der kleine Wiesenfluss unseren Weg, bis wir kurz darauf Ottingen erreichen. Der kleine Ort wurde 937 erstmals erwähnt, gehörte lange Zeit zum Kloster Walsrode und fiel 1717 dem Kirchspiel Visselhövede zu. Von Ottingen wandern wir durch eine leicht hügelige Geestlandschaft und genießen dabei besondere Weitblicke.

    Nachdem wir die Bahnschienen ein zweites Mal überqueren und über einen Sandweg den Waldrand erreichen, lassen wir uns von einem kleinen Waldweg verzaubern. Schließlich gelangen wir zurück zur Kreuzung, von der wir wieder nach Visselhövede wandern, wo wir uns kulinarisch verwöhnen lassen können.

    Variante:

    Kleine Runde (6 km): Diese abwechslungsreiche Familientour führt von dem Hof Wilkens in Riepholm in westlicher Richtung zunächst als „Variante“ zum Hauptweg. Ab hier wandert man in nördliche Richtung über Delventhal und die Hügelgräber Gilkenheide zurück nach Riepholm.  
                                                                                                                                                                                                                                                                                                        

    Länge und Gehdauer:

    NORDPFAD + Zuweg ab NP-Markt (hin + zurück): 14,6 km / ca. 5 Std.
    NORDPFAD ab Riepholm: 10,8 km /  ca. 3 1/2 Std.
    Kleine Runde ab Riepholm: 6 km / ca. 2 Std.

    Tourenmerkmale:

    • Startpunkt per ÖPNV erreichbar
    • Einkehrmöglichkeit vorhanden


    Besonderes am Weg:

    • Wald
    • Gewässer (Bach, Fluss, See)

     

    Einkehren und Übernachten:

    27374 Visselhövede:
    •    Restaurant-Café NebenAn (zertifizierter Wander-Qualitätsgastgeber)
    •    Hotel-Restaurant Zur Visselquelle
    •    Restaurant, Sport- und Seminarhotel Luisenhof
    •    Gästezimmer Meyer
    •    Ferienhof Wahlers
    •    Ferienwohnung Krings
    •    Ferienwohnung Blümler
    •    Ferienwohnung Brammer
    •    Ferienwohnung Haus Vissel
    •    Ferienwohnung und Ferienhaus Kirschke

    27374 Schwitschen (2,5 km mit dem Auto vom Startpunkt 1 entfernt):
    •    Ferienwohnung Landhof Elmers
    •    Gästehaus Carstens

    27374 Nindorf (3,5 km mit dem Auto vom Startpunkt 1 entfernt):
    •    Hotel Hansenhof

    27374 Hiddingen (4 km mit dem Auto vom Startpunkt 1 entfernt):

    •    Hotel-Restaurant Röhrs

    27374 Jeddingen (6 km mit dem Auto vom Startpunkt 1 entfernt):

    •    Restaurant, Land- und Seminarhotel Jeddinger Hof

    Startpunkte und Parkplätze:

    S1 / P1: 27374 Visselhövede: Parkplatz Discounter "NP-Markt", Feldstraße 4-6, 1,9 km vom NORDPFAD entfernt
    S2 / P2: 27374 Riepholm: Hof Wilkens, Riepholm 3


    ÖPNV-Anreise:

    Bahn „erixx": verkehrt täglich zwischen Bremen und Soltau
    NORDPFAD-Bahnhof: Visselhövede (2 km vom S1 des NORDPFADES entfernt)
    Nähere Infos: www.erixx.de

    Buslinie 880: verkehrt Mo.-Fr. zwischen Rotenburg und Visselhövede, in Rotenburg (Wümme) besteht Bahnanschluss nach Hamburg und Bremen
    NORDPFAD-Haltestelle: Visselhövede, Markt (600 m vom S1 des NORDPFADES entfernt)
    Nähere Infos: www.fahrplaner.vnn.de

    Kontakt

    NORDPFAD Riepholm-Gilkenheide (11,0 km)
    Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) e.V.
    Harburger Straße 59
    27356 Rotenburg (Wümme)
    0 42 61 / 81 96 0
    0 42 61 / 81 96 20

    info‎@‎nordpfade.info
    www.nordpfade.de
    zurück 

    Wegebeschaffenheit

    Wegebeschaffenheit

    Hier sehen Sie wie hoch die jeweiligen Anteile an naturnahen, befestigten und asphaltierten Wegen ist.

    > mehr

    Höhenprofil

    Höhenprofil

    Im Höhenprofil werden die Wanderziele dargestellt, die sich direkt auf der Hauptroute des NORDPFADES befinden.

    > mehr

    Umleitungen und Wegestörungen

    Umleitungen und Wegestörungen

    Informieren Sie sich vor Ihrer Tour über aktuelle Umleitungen und Wegstörungen.

    > mehr

    GPS-Tracks und Touren-PDF

    GPS-Tracks und Touren-PDF

    Die gesamte Tour können Sie sich zusammen mit den Sehenswürdigkeiten (POIs) auf unserem WanderNavigator anzeigen lassen.

    > mehr

    Die NORDPFADE auf Facebook

    Die NORDPFADE auf Facebook

    Folgen Sie uns auf Facebook und erhalten Sie alle Neuigkeiten zu den NORDPFADEN.

    > mehr

    Der Tourenbegleiter

    Der Tourenbegleiter

    Bestellen Sie hier den NORDPFADE Tourenbegleiter!

    > mehr